Bild des Weins

Ch. Gruaud-Larose - 2ème Grand Cru Classé

  • 96912
  • Holzkiste (6)
  • 75 cl
  • Note Dr. José Vouillamoz : 94-95/100
  • Note Yves Beck : 97-98/100
Degustationsnotiz

Nicolas Sinoquet, Präsident der Generaldirektion, hat mir erzählt, dass 2021 nur 35% der Ernte für den «grand vin» verwendet wurden, statt wie sonst 60%. Die Erträge waren gering, zwischen 15 und 20 hl/ha. Noch sehr verschlossen (was für einen Primeur normal ist), lässt die Nase nach Belüftung Noten von Kaffee, Schokolade und roten Früchten durchschimmern. Der Gaumen mit Aromen von reifen Erdbeeren ist samtig weich, knackig und recht saftig, was ihn sehr zugänglich macht. Die Tannine sind ausgesprochen fein, der Alkohol kaum wahrnehmbar (12,5%-vol.). Das Finale wird getragen von einer schönen, sehr saftigen Säure. Wie so oft, kann man Gruaud Larose mit Lafite-Rothschild vergleichen. Ein grosser Wein mit schönem Reifepotential.